Schlagwort-Archive: Bildung

Gut aufgestellt für 2014

DSC_0280

Am 03. Dezember 2013 hat sich der Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen im Rahmen seiner Klausurtagung in Hannover mit der aktuellen politischen Situation in Niedersachsen auseinander gesetzt und eine erste Rahmenplanung für das kommende Jahr aufgestellt:

„SchülerInnen und Lehrkräfte entlasten“

Einstimmig wurde auf der Klausur ein Beschluss verabschiedet, die Mehrbelastungen für die Lehrerinnen und Lehrer durch ein Entlastungspaket auszugleichen. Im Vorfeld der Haushaltsverabschiedung im Niedersächsischen Landtag setzten die Grünen Niedersachsen damit noch einmal ein Signal und forderten zugleich den Bund auf, mehr Geld in die Bildung zu investieren. Den Beschluss „Lehrkräfte entlasten!“ ist hier zu finden >>>

Europawahl am 25. Mai 2014

Der Beginn des kommenden Jahres wird ganz im Zeichen der Europawahl stehen. Bereits auf der Landesdelegiertenkonferenz am 02./03. November in Celle hat der Landesverband Niedersachsen erste Weichen gestellt und Voten für die Bundesliste der Grünen vergeben. Gemeinsam mit den niedersächsischen Europaabgeordneten Rebecca Harms und Jan Philipp Albrecht werden die Grünen Niedersachsen einen lebendigen Wahlkampf führen. Erste Ideen und Vorschläge hat der Landesvorstand im Rahmen der Klausur diskutiert.

Direktwahlen 2014

In 270 niedersächsischen Kommunen stehen im kommenden Jahr Direktwahlen auf der Agenda. Die meisten Orts- und Kreisverbände sind noch in der Findungsphase und es ist noch nicht abzusehen, wo überall GRÜNE mit eigenen KandidatInnen ins Rennen gehen. Auch zu diesen Direktwahlen wurden auf der Klausurtagung erste Ideen für die Unterstützung der KandidatInnen diskutiert.

„Tour 47“

Der Landesvorstand hat beschlossen, im kommenden Jahr alle Kreisverbände im Rahmen einer Neuauflage der „Tour 47“ von 2010 zu besuchen. Mit dieser Tour möchte der Landesvorstand die Zusammenarbeit stärken und den Austausch weiter verbessern.

Mit  6.500 Mitgliedern geht der Landesverband Niedersachsen gut aufgestellt ins neue Jahr. Der Landesvorstand freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und viele gute Veranstaltungen in 2014.

SchülerInnen und Lehrkräfte entlasten!

Grüne Niedersachsen fordern Entlastungspaket und Signal für zukunftsgerechte Altersermäßigung

8d872afdb4

Aufbauend auf den im November gefassten Landesparteitagsbeschluss „Neue Wege in der Schulpolitik“ hat der Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen heute (Dienstag) auf seiner Klausur einstimmig den Beschluss „Lehrkräfte entlasten“ gefasst. „Mit unseren Beschlüssen tragen wir der schwierigen Haushaltslage des Landes Rechnung. Aber die politische Gestaltung endet nicht mit der Verabschiedung des Haushaltes, daher setzen wir uns für ein Entlastungspaket und ein Signal für eine zukunftsgerechte Altersermäßigung ein“, erläuterte der Landesvorsitzende der niedersächsischen Grünen, Jan Haude.

„Wir wissen um die hohe Arbeitsbelastung der Lehrkräfte in Niedersachsen. Dem wollen wir Rechnung tragen und erwarten konkrete Vorschläge aus dem G8-Dialogforum“, so Haude. Darüber hinaus sprechen sich die Grünen Niedersachsen für Nachbesserungen im Bereich der Regelungen zu Klassenfahrten aus. Jan Haude: „Klassenfahrten sind wichtig für das soziale Miteinander der Schülerinnen und Schüler und haben einen Bildungsauftrag. Statt diese abzusagen, muss darüber diskutiert werden, wie die Leistungen der begleitenden Lehrkräfte besser angerechnet werden können.“

Bildung sei eine zentrale Zukunfts- und Gerechtigkeitsfrage, bei der der Bund die Länder angemessen unterstützen müsse, Haude weiter. „Leider haben sich Union und SPD nur auf ein Schmalspurinvestitionsprogramm verständigen können, das Kooperationsverbot bleibt unangetastet“, kritisierte der Landesvorsitzende. „Wir Grüne fordern ein echtes Investitionsprogramm des Bundes etwa für den Ausbau von Ganztagsschulen.“

 Der Beschluss ist hier zu finden.

Vertrag des kleinsten gemeinsamen Nenners

c65257ca44
© Andreas Balzer – flickr.com

Heute haben Union und SPD den Koalitionsvertrag für die neue Bundesregierung vorgestellt. Dazu die Stellungnahme von Jan Haude, Landesvorsitzender der Grünen Niedersachsen:

„Die Große Koalition ist ein Bündnis des kleinsten gemeinsamen Nenners. Einen politischen Aufbruch kann es auf Grundlage dieses Koalitionsvertrages nicht geben, er ist ein Flickenteppich von gegenseitigen Zugeständnissen der neuen Koalitionspartner.

Für Niedersachsen besonders gravierend ist die vereinbarte Drosselung der Energiewende. Der Umbau der Energieversorgung wird auf die lange Bank geschoben – zulasten der VerbraucherInnen und des Klimaschutzes. Ausreichend Planungssicherheit für Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien gibt es unter Union und SPD nicht. Das Nein zur Reform des Emissionshandels konterkariert die Klimaschutzbemühungen der Bundesrepublik.

Zukunftsinvestitionen in Infrastruktur, Bildung und Energieeffizienz bleiben eklatant unterfinanziert. Zudem sind die geplanten Ausgaben der Großen Koalition ungedeckte Schecks, denn eine gerechte Reform des Steuersystems wird nicht angegangen.“