Archiv der Kategorie: Meldungen

Atomkraft umzingelt

Im Bild von links nach rechts: Anne Kura (Parteirat Grüne Niedersachsen), Christian Meyer (MdL), Sven-Christian Kindler (MdB) und Jan Haude (Landesvorsitzender Grüne Niedersachsen)Allein am niedersächsischen Atomkraftwerk Grohnde demonstrierten am Ostermontag (25. April 2011) rund 20.000 Menschen für einen schnellen Atomausstieg. An vielen weiteren Atomstandorten fanden am selben Tag ebenfalls Protestaktionen statt.

In Grohnde beteiligte sich Jan Haude, Landesvorsitzender der GRÜNEN Niedersachsen, an der dortigen Umzingelungsaktion: „Ich freue mich, dass so viele Menschen auf die Straße gegangen sind. Dies ist ein eindrucksvolles Signal an Politik und Wirtschaft, schnellstmöglich aus der Risikotechnologie Atomkraft auszusteigen.“

Anlass der bundesweiten Aktion war neben dem Reaktorunglück in Japan der 25. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe.

Im Bild von links nach rechts: Anne Kura (Parteirat Grüne Niedersachsen), Christian Meyer (MdL), Sven-Christian Kindler (MdB) und Jan Haude (Landesvorsitzender Grüne Niedersachsen)

Stotterer haben eine Stimme

Filmplakat "The king's speech"
Filmplakat "The king's speech"

Der Kinofilm „The King‘s Speech“ ist nicht nur eine amüsante Tragikomödie, sondern ein Film mit einem durchaus brisanten Inhalt: Dem Umgang mit Sprachfehlern in öffentlichen Funktionen und in der Politik. Gerade von PolitikerInnen wird erwartet, dass sie sich geschmeidig ausdrücken können und wortgewandt sind. Stottern ist in der Gesellschaft demgegenüber nach wie vor eher negativ belastet, steht für Unsicherheit oder Unbeholfenheit – obwohl in Deutschland rund eine Million Menschen stottern.

Im Rahmen einer Talkrunde diskutieren am 15. März um 18:00 Uhr die beiden GRÜNEN-Politiker Malte Spitz (Mitglied Bundesvorstand) und Jan Haude (Landesvorsitzender Niedersachsen) – beide selbst Stotterer – über den Umgang mit Stottern in der Politik und in der Öffentlichkeit. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Besuch des Kinofilms.

Weitere Podiumsgäste:

Andreas Starke, Logopäde, Mitbegründer der Stotterer-Selbsthilfe in Deutschland

Manfred Müller, Stotterer-Selbsthilfegruppe Hannover

Datum und Ort:

Dienstag, 15. März 2011
Beginn: 18:00 Uhr
Ort: Petra K.-Klub im Grünen Zentrum, Senior-Blumenberg-Gang 1, 30159 Hannover

Studiengebühren sind Auslaufmodell

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Niedersachsen gratulieren ihren Freundinnen und Freunden in Nordrhein-Westfalen zu ihrem politischen Erfolg. „Die Campus-Maut hat keine Zukunft, Niedersachsen entwickelt sich zu einer Gebühren-Insel. Das ist ungerecht für die Studierenden – und untragbar für den Standort Niedersachsen“, kommentieren Anja Piel und Jan Haude, Landesvorsitzende der niedersächsischen GRÜNEN, die Abschaffung der Studiengebühren im Nachbarland NRW.

Deutschland steigt aus, mit NRW hat bereits das dritte Bundesland die Studiengebühren wieder abgeschafft. GRÜN wirkt für mehr Chancengerechtigkeit und Bildung. Dort, wo GRÜNE in Regierungsverantwortung gekommen sind, haben wir unser Versprechen gehalten und diese unsoziale Bildungsbarriere wieder gestrichen. Die Gebührenbelastung schreckt junge Menschen von der Aufnahme eines Hochschulstudiums ab. Damit hängt der Bildumngserfolg in Niedersachsen zunehmend vom Geldbeutel der Eltern ab. Gerade für die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit des Bundeslandes benötigen wir möglichst viele gut ausgebildete Menschen, Wissen ist unser zentraler Rohstoff. Daher ist das Festhalten an der Campus-Maut auch ökonomisch ein Armutszeugnis dieser Landesregierung.

Die GRÜNEN in Niedersachsen werden die Studierenden weiterhin bei ihrem Kampf gegen Bildungsbarrieren unterstützen und sich für eine Abschaffung der Studiengebühren einsetzen.