Faire Löhne für gute Arbeit

Grüne Niedersachsen demonstrieren am 1. Mai für Mindestlohn und Gerechtigkeit

Die niedersächsischen Grünen rufen dazu auf, sich an den Demonstrationen und Kundgebungen der Gewerkschaften zum 1. Mai zu beteiligen. Der Tag der Arbeit steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gute Arbeit für Europa – Gerechte Löhne, Soziale Sicherheit“.

„Der Arbeitsmarkt ist durch eine doppelte Spaltung gekennzeichnet: Zwischen Erwerbstätigen und Erwerbslosen sowie zwischen regulär und prekär Beschäftigten“, sagte Jan Haude, Landesvorsitzender der Grünen Niedersachsen. Aktuell sind im Land Niedersachsen 268.000 Menschen arbeitslos. Zudem arbeitet jedeR fünfte Vollzeitbeschäftigte in Niedersachsen zum Niedriglohn. Jan Haude: „Gegen Dumpinglöhne brauchen wir endlich einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde.“ Für Arbeitssuchende fordern die Grünen bessere Weiterbildungs- und Qualifizierungangebote sowie eine bessere Förderung von Zukunftsbranchen wie den Erneuerbaren Energien und der Umwelttechnik, um neue Beschäftigungspotentiale zu erschließen.

Noch immer verdienen vollbeschäftigte Frauen in Deutschland 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Anja Piel, Landesvorsitzende der Grünen Niedersachsen: „Die Entgeltdiskriminierung muss endlich beendet werden, für gleichwertige Arbeit muss es den gleichen Lohn geben!“ Zudem setzen sich die Grünen dafür ein, die Befristung von Arbeitsverträgen einzudämmen. „Die Zahl der befristeten Beschäftigungsverhältnisse muss deutlich reduziert werden, um mehr Sicherheit für die Beschäftigten zu schaffen“, so Anja Piel.

Am 1. Mai wird Anja Piel an der Demonstration des DGB in Hameln teilnehmen, Jan Haude an der Kundgebung auf dem Klagesmarkt in Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.