Fukushima mahnt!

Grüne Niedersachsen rufen zur Beteiligung an bundesweiten Großdemonstrationen und Aktionen auf

Am 11. März jährt sich die Reaktorkatastrophe von Fukushima zum ersten Mal. „Atomkraft ist und bleibt eine unbeherrschbare Risikotechnologie, das haben nicht zuletzt die Ereignisse in Japan gezeigt. Daher werden wir gemeinsam mit einem breiten Bündnis am ersten Jahrestag an die Geschehnisse erinnern und ein klares Bekenntnis gegen Atomkraft abgeben“, kündigten die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Anja Piel und Jan Haude, heute (Montag) in Hannover an.

„Nach Fukushima darf es kein Bremsen bei der Energiewende geben. Wir Grüne streiten für den frühestmöglichen Atomausstieg und den dafür erforderlichen Ausbau der Erneuerbaren Energien“, betonte Piel. Die niedersächsischen Grünen werden sich am Sonntag, den 11.03.2012, an der Großdemonstration in Hannover gegen das nahegelegene AKW Grohnde aber auch an der 77 Kilometer langen Lichterkette zwischen Braunschweig, der Asse und Schacht Konrad sowie an der Umzingelung des AKW Brokdorf beteiligen.

Weitere Informationen zu den geplanten Aktionen finden Sie im Internet unter www.gruene-niedersachsen.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.