Die politischen Piraten – Siegreiche Freibeuter oder Schiffbruch als Programmpartei?

Diskussion am Donnerstag, den 13. Oktober 2011, um 19:00 Uhr bei Petra K., Grünes Zentrum, Senior-Blumenberg-Gang 1, Hannover, in der Reihe „Das Fenster zum Hof“. Mit der Bundestagsabgeordneten Brigitte Pothmer, dem Grünen Landesvorsitzenden Jan Haude und der Journalistin Ines Kappert (taz).

Spätestens seit den jüngsten Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus genießen die Männer (und wenigen) Frauen der Piratenpartei allenthalben große Medienaufmerksamkeit und zumeist ebenso großes Lob. In der Antwort auf die Frage, wofür diese Lorbeeren geerntet werden, ist sich die geneigte Öffentlichkeit allerdings noch nicht einig. Während die einen den Sieg durch programmatisch neue Akzente für die Netzpolitik begründet sehen, bejubeln andere den frechen Geist der Rebellion und bekennen, das neue Angebot auf dem Stimmzettel aus Protest gewählt zu haben; ohne zu wissen, was die Partei überhaupt will.

Beim Rätseln über den Erfolg der Piraten wird auffällig oft der Bezug zu den Grünen bemüht. Und während einzelne Kommentatoren schon analysieren, dass hier eine mittlerweile etablierte Kraft von ihrem digitalen Wiedergänger abgelöst wird, kommen andere zu dem Schluss, dass der Wahlerfolg zumindest eine Herausforderung, wenn nicht gar eine Chance auch für die Grünen ist.

„Wowereit und die Grünen müssen sich noch mal mit ihrer Klientel beschäftigen… das kann Rot-Grün nur guttun“, schreibt Ines Kappert, die Leiterin des Meinungsressorts der taz dazu.

Mit ihr und mit Jan Haude, dem Landesvorsitzenden der niedersächsischen Grünen will die Grünen-Bundestagsabgeordnete Brigitte Pothmer diskutieren, unter anderem über diese Fragen:

  • Kam der Wahlerfolg der Piraten überraschend?
  • Mehr Inhalt oder mehr Gefühl – was wollen die WählerInnen?
  • Sortiert sich die Parteienlandschaft in Deutschland neu ?

Weitere Fragen und auch passende und vermeintlich unpassende Antworten sind erwünscht. Wir laden herzlich ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.