Atomkraft: Schluss!

Niedersachsens Grüne rufen zu Demonstrationen in Hannover, Göttingen und Wilhelmshaven auf

Unter dem Motto „Atomkraft: Schluss!“ finden am 28. Mai bundesweit in 21 Städten Großdemonstrationen und in drei weiteren Städten Kundgebungen statt. Für Niedersachsen rufen die beiden Landesvorsitzenden Anja Piel und Jan Haude gemeinsam mit vielen Initiativen vor Ort und einem großen Bündnis aus bundesweiten Anti-Atomkraft-Organisationen dazu auf, in Hannover, Göttingen und Wilhelmshaven mit vielen Tausenden Menschen ein kraftvolles Signal an die Regierung zu senden.

„25 Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl hat Fukushima erneut gezeigt, dass die Atomkraft unbeherrschbar ist“, erläutert Piel. Der vorgelegte Abschlussbericht der Reaktorsicherheitskommission zur technischen Überprüfung der 17 deutschen AKWs habe bewiesen, dass die deutschen Reaktoren nicht einmal einem Flugzeugabsturz standhalten würden. „Es ist offen, ob die schwarz-gelbe Bundesregierung wirklich bereit ist, Konsequenzen zu ziehen und sich mit dem notwendigen Tempo vom Atomzeitalter verabschiedet. Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt, gemeinsam auf die Straße zu gehen. Einen schnellen Ausstieg kann es nur mit öffentlichem Druck geben“ so Anja Piel und Jan Haude, Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Niedersachsen.“

Anja Piel wird die Proteste in Wilhelmshaven begleiten, Jan Haude in Hannover. „Nach Fukushima gibt es nur noch eine Richtung und die heißt: Alle AKWs abschalten – endgültig!“, sind sich Piel und Haude einig. „Die Zukunft liegt bei den Erneuerbaren Energien, wir werden alles daran setzen, den Ausbau der zentralen Energieversorgung in Niedersachsen zu beschleunigen, und mit weiteren Maßnahmen die Energieeffizienz zu steigern und Energie einzusparen.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.anti-atom-demo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.