Arbeitsmarkt grün, sozial und sicher gestalten!

Grüne sehen trotz sinkender Arbeitslosenzahlen weiter Handlungsbedarf – Kundgebungen am 1. Mai

„Es ist erfreulich, dass auch in Niedersachsen die Arbeitslosenzahlen sinken – jedoch ändert dies nichts daran, dass nach wie vor Menschen unter mangelnden Zukunftsperspektiven und unsozialen Arbeitsverhältnissen leiden“, sagt Jan Haude, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Niedersachsen, im Vorfeld des Tags der Arbeit am 1. Mai. „Es reicht nicht aus, darauf zu hoffen, dass der Markt sich allein reguliert und mehr Menschen in Jobs bringt. Die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen, damit der Arbeitsmarkt krisensicherer wird und die Arbeit fair und sozial gestaltet ist.“ Deshalb unterstützen die Grünen in Niedersachsen die Kundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes für faire Löhne, gute Arbeit und soziale Sicherheit am 1. Mai.

Die Grünen setzen sich für einen Green New Deal in Niedersachsen ein, um besonders in der Umwelt-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft neue Jobs zu schaffen. „Niedersachsen hat das Potential, insbesondere bei der Umwelttechnik und den Erneuerbaren Energien eine Vorreiterrolle einzunehmen. Hier entstehen die Jobs der Zukunft“, so Haude.

Zum Tag der Arbeit erneuern die Grünen ihre Forderungen nach der Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns von nicht weniger als 7,50 Euro, gleichem Lohn für gleichwertige Arbeit, einer stärkeren Regulierung der Leiharbeit und nach Ausbildungsplätzen für Jugendliche. „Niedersachsen ist nach wie vor trauriger Rekordhalter darin, Jugendliche in Warteschleifen zu parken. Wir brauchen aber junge Menschen für eine starke Wirtschaft, eine neue Ausbildungsoffensive ist daher dringend erforderlich!“, sagt Haude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.