Studiengebühren sind Auslaufmodell

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Niedersachsen gratulieren ihren Freundinnen und Freunden in Nordrhein-Westfalen zu ihrem politischen Erfolg. „Die Campus-Maut hat keine Zukunft, Niedersachsen entwickelt sich zu einer Gebühren-Insel. Das ist ungerecht für die Studierenden – und untragbar für den Standort Niedersachsen“, kommentieren Anja Piel und Jan Haude, Landesvorsitzende der niedersächsischen GRÜNEN, die Abschaffung der Studiengebühren im Nachbarland NRW.

Deutschland steigt aus, mit NRW hat bereits das dritte Bundesland die Studiengebühren wieder abgeschafft. GRÜN wirkt für mehr Chancengerechtigkeit und Bildung. Dort, wo GRÜNE in Regierungsverantwortung gekommen sind, haben wir unser Versprechen gehalten und diese unsoziale Bildungsbarriere wieder gestrichen. Die Gebührenbelastung schreckt junge Menschen von der Aufnahme eines Hochschulstudiums ab. Damit hängt der Bildumngserfolg in Niedersachsen zunehmend vom Geldbeutel der Eltern ab. Gerade für die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit des Bundeslandes benötigen wir möglichst viele gut ausgebildete Menschen, Wissen ist unser zentraler Rohstoff. Daher ist das Festhalten an der Campus-Maut auch ökonomisch ein Armutszeugnis dieser Landesregierung.

Die GRÜNEN in Niedersachsen werden die Studierenden weiterhin bei ihrem Kampf gegen Bildungsbarrieren unterstützen und sich für eine Abschaffung der Studiengebühren einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.